zamus: unlimited // SPOTLIGHTS // TARS + Anna Herbst

Aufgrund der Corona-Pandemie kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen. Im Falle einer Änderung werden wir Sie per eMail informieren.

 

Bei diesem Konzert gilt eine freie Platzwahl. Zwischen den Sitzplätzen wird der Mindestabstand laut der Coronaschutzverordnung des Landes NRW bewahrt.

 

Innerhalb der Spielstätte ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung vorgeschrieben. Auf den Sitzplätzen dürfen Sie die Mund-Nase-Bedeckung während der Vorstellung abnehmen.

SAMSTAG 31.10.2020 18:00 Uhr

Köln - Christuskirche

Dorothee-Sölle-Platz 1
50672 Köln

Veranstaltungsinfos

zamus: unlimited
Spotlights

Auf der Suche nach der historischen Aufführungspraxis – Eine Forschungsreise als spielerisches Gesprächskonzert

 

TARS + Anna Herbst

 

Mit Musik von:
Giovanni Gabrieli, Barbara Strozzi, Francesco Rognoni, Giovanni Pierlugi da Palestrina, Claudio Monteverdi, Giovanni Battista Fontana, Andrea Gabrieli

 

Anna Herbst, Sopran
TARS
Claudius Kamp, Blockflöten/Dulzian
Charlotte Schwenke, Gamben/Lirone
Johannes Rake, Cembalo/Orgel

 

Das Trio TARS, das sich der barocken Kammermusik verschrieben hat und die Sopranistin Anna Herbst stellen geistliche Werke des 17. Jahrhundets den weltlichen gegenüber.

 

Alte Instrumente – aber was sonst noch?

 

Vier Musiker*innen, zwei Mal vier Instrumente (Stimme, Blockflöte, Dulzian, Diskantgambe, Bassgambe, Lirone, Cembalo, Orgel) und vier Schlagworte, die die Alte Musik und deren heutige Rezeption ausmachen: geistlich, weltlich, wissenschaftlich, spontan.

 

Statisch oder bewegt?

 

Das Ensemble lädt das Publikum ein, gemeinsam, sinnlich, spielerisch und “in Bewegung” zu ergründen, was die Alte Musik und deren heutige Rezeption ausmachen und sich mit der Frage zu beschäftigen:
Wie beeinflussen voherige Informationen über die Historisch Informierte Praxis das Spiel der Musiker*innen und die Rezeption des Publikums? Wieviel Improvisation und Spontaneität braucht rhetorische Musik?: HIP oder hop?

 

Programm

 

Giovanni Gabrieli (ca. 1557-1616)
Exaudi Domine a 6 voci
Sopran, Diskantgambe, Dulzian, Orgel
5:30

 

Erster Gesprächsteil

 

Barbara Strozzi (1619-1677)

Moralitá Amorosa
Sopran, Baßgambe, Cembalo   4:00

 

Francesco Rognoni (nach 1570-nach 1626)

Diminuzioni sopra: Ancor che col partire
Baßgambe, Orgel  5:30

 

Giovanni Pierlugi da Palestrina (ca. 1525-1594)

Sicut Cervus desiderat ad fontes aquarum, 1ma e 2da pars, aus Motecta festorum
Blockflöte, Baßgambe, Orgel  5:30

 

Claudio Monteverdi (ca. 1567-1643)
Tempro la cetra, aus Settimo libro de Madrigali
Sopran, Blockflöte/Dulzian, Diskantgambe/Baßgambe/Lirone, Cembalo  8:00

 

Giovanni Battista Fontana (ca. 1571-1630)
Sonata 10 in e aus 18 Sonate a 1, 2, 3
Diskantgambe, Dulzian, Cembalo   6:30

 

Zweiter Gesprächsteil

 

Claudio Monteverdi (ca. 1567-1643)
Voglio di vita uscir
Sopran, Baßgambe/Lirone, Cembalo  5:30

 

Barbara Strozzi (1619-1677)
Hor che Apollo
Sopran, Baßgambe, Cembalo  13:30

 

Andrea Gabrieli (ca. 1510-1586)
Hodie completi sunt
Sopran, Blockflöte, Baßgambe, Orgel 

 

Eintritt: 12 / 8 €

 

TARS https://tarsmusic.eu/

info@zamus.de

Kontaktadresse für Veranstaltungsinfos

info@littleticket.shop

Kontaktadresse für Ticketing Infos